Historisches Sägewerk

"Vom Baumstamm zum Musikinstrument" - Sehen Sie hier im Film, welche Rolle das historische Sägewerk dabei gespielt hat.

Im Gegensatz zu herkömmlichen historischen Sägewerken, die der Gewinnung von Bauholz dienten, ist das historische Sägewerk in Markneukirchen in der Lage millimetergenaue Ausgangsmaterialien für den Musikinstrumentenbau herzustellen und ist damit einmalig im gesamten deutschsprachigen Raum.

Nach umfangreicher Rekonstruktion ist das historische Sägewerk nun für Besucher geöffnet.

In einer etwa einstündigen Vorführung wird dem Besucher ein Einblick in die Herstellung der wichtigsten Bestandteile der Zupf- und Streichinstrumente gezeigt.

Erleben Sie hautnah mit, wie ein Riesenfuchsschwanz ein Meter starke Baumstämme zerteilt, wie eine Trenngattersäge das Holz viertelt und am Ende der Sägestrecke millimeterschwaches Furnierholz geschnitten wird. Fühlen Sie sich hineingestellt in die Arbeitsbedingungen unseren Vorfahren, bewundern Sie mit uns die Antriebsweise der Sägestrecke, denn über eine zentrale Kraftmaschine arbeitet jede Säge über Wellen, Scheiben und Riemen.

Besuchen Sie uns!!!!

Sie werden optisch die Kraftübertragung einer vorgeführten Physik erleben, Sie werden Bewundernswertes über die Eigenschaften und Eigenarten des Holzes erfahren und über die traditionelle Handwerkskunst staunen.

Schauvorführungen finden für Gruppen ab 10 Personen nach Voranmeldung (min. 48 Stunden vorher) statt. Aktuelle Termine für Schauvorführungen für Einzelbesucher (Voranmeldung ist empfehlenswert) erhalten Sie in der Tourist-Information unter:

Kontakt:
Trobitzschen 14
08258 Markneukirchen
Tel.: 037422 40775
Fax: 037422 40774
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Garantierte Termine für Führungen durch das Sägewerk:

Samstag, 28.09.2019

13.30 Uhr

Samstag, 05.10.2019

13.30 Uhr

Mittwoch, 16.10.2019

13.00 Uhr

Samstag, 26.10.2019

13.30 Uhr

Mittwoch, 06.11.2019

13.00 Uhr

Samstag, 16.11.2019

13.30 Uhr

Samstag, 23.11.2019

13.30 Uhr

Mittwoch, 04.12.2019

13.00 Uhr

Samstag, 14.12.2019

13.30 Uhr

Samstag, 21.12.2019

13.30 Uhr